Webdesign & -entwicklung

Statamic CMS: Ein frisches & modernes Flat-File-CMS

Statamic CMS - Karte
Veröffentlicht am:
Lesedauer:
2 Minuten

In diesem Artikel möchte ich euch das Content-Management-System (CMS) „Statamic“ vorstellen. Dabei handelt es sich um ein frisches und modernes Flat-File-CMS, das inzwischen auch von der großen Unternehmenswelt entdeckt wurde.

Welche Funktionen es mitbringt und welche Möglichkeiten sich damit für Entwickler ergeben lest ihr hier.

Was ist das?

Der Name „Statamic“ leitet sich von „static“ und „dynamic“ ab. Damit wird schon erklärt, was das CMS ausmacht: Es ist ein statisches, file-basiertes System, mit dem sich ebenso problemlos dynamische Inhalte wie Blogs oder Portfolios realisieren lassen.

Statamic ist ein im Jahr 2012 entstandenes Flat-File-CMS. Im Gegensatz zu vielen anderen Content-Management-Systemen wie WordPress, Typo3 oder Drupal hat es keine Datenbank, sondern wird mit Textdateien, also Flat-Files, betrieben. Was ein Flat-File-CMS genau ist, habe ich in meinem letzten Video erklärt, das ich euch in der Infokarte verlinke.

Es bietet eine übersichtliche Benutzeroberfläche über die es sich einfach und intuitiv bedienen lässt. Zudem ist es enorm feature-mächtig und auch mehrsprachige Seiten lassen sich damit problemlos erstellen. Als Flat-File-CMS, welches ohne Datenbank auskommt und die Daten direkt vom Server bezieht, sind schnelle Ladezeiten garantiert.

Statamic wird von Jack McDade und seinem Team entwickelt, ist in PHP geschrieben und basiert auf dem PHP-Framework Laravel.

Es richtet sich mit einem entsprechenden Preis vorwiegend an Freelancer und Agenturen. Für private Projekte gibt es aber auch eine kostenlose Version. Der bekannteste Kunde von Statamic ist der Spiegel Verlag, der im Januar 2020 vollständig auf Statamic umgestiegen ist.

Wie funktioniert das?

… wird noch ergänzt!

Schlagwörter:
StatamicCMSFlat-File-CMS